Stein der Weisen?

© Marco Eyring - Die Kluft wächst
© Marco Eyring - Die Kluft wächst

Das Thema Windkraft polarisiert landauf landab die Bevölkerung und wird oft weniger sachlich als emotional geführt. Die Diskussion in Schlangenbad ist bislang weniger von Plattitüden als von Sachargumenten geprägt. Das ist vorbildlich und doch ist zu befürchten, dass nicht zuletzt in Anbetracht der Kommunalwahl im nächsten Jahr zum Glaubenskrieg gerufen wird.

 

In der Tagespresse häufen sich bereits Leserbriefe, die eher von einer oberflächlichen und ideologisch geprägten Auseinandersetzung mit dem Thema zeugen. Es wird die Darstellung gepflegt, ohne die Windräder in Schlangenbad sei der Atomausstieg nicht zu bewerkstelligen und dem Klimawandel nicht Einhalt zu gebieten. Auf Bundesebene werden ähnliche Glaubenskriege geführt. Das soll nicht Vorbild für Schlangenbad sein.

Vier Themenkomplexe werden in unserer Gemeinde durcheinander geworfen, obwohl eine strikte Trennung für eine unvoreingenommene Analyse geboten ist:

 

  1. Gemeindefinanzen
  2. Klimawandel
  3. Lebensqualität
  4. Atomausstieg