Marco Eyring 2010
Marco Eyring 2010

Am 27.6.2007 hat sich die Gemeindevertretung von Schlangenbad gegen ein Vorranggebiet Windkraft in der Gemeinde entschieden.

 

Begründung:

Man wolle den "einzigartigen, ökologisch und ökonomisch wertvollen über 180 Jahre alten Eichenbestand" nicht zugunsten der Windräder opfern, so der Beschluss der Gemeindevertreter.

 

Damals hingen Gemeindefinanzen, Klimaschutz und Atomausstieg scheinbar noch nicht von einem Windpark in Bärstadt ab. Das die Windräder nicht schon stehen, haben wir vielleicht einem Waldstück zu verdanken. Um den Eichenbestand zu schützen plant man heute an etwas anderer Stelle - näher zur Wohnbebauung! Massive Waldrodungen sind dennoch notwendig. Es entsteht der Eindruck als würden Bäume wichtiger sein als die Belange der Anwohner.