Zugvögel

59 Vogelarten sind bislang im Raum Schlangenbad als Brut oder Gastvogelart verzeichnet. Als gefährdet gelten Rauch und Mehlschwalbe, die ihre Brutplätze im Ortsbereich von Wambach haben und zur Nahrungssuche in umliegende Landschaften zu beobachten sind.

 

Durch Windkraftanlagen sind vor Ort der Schwarze Milan und der Wanderfalke gefährdet, die in Hessen als bedrohte Vogelarten gelten. Dabei handelt es sich um Gastvogelarten, die im Raum Schlangenbad nicht brühten. Auch der rote Milan kommt als Gastvogelart hier vor.

 

Ansässige Vogelarten sind Mäusebussard und Turmfalke.

Die Zughöhe ist von der jeweiligen Vogelart abhängig und wird zudem stark von den atmosphärischen sowie topographischen Bedingungen beeinflusst. Sie variiert außerordentlich stark. Die Wahl der Zughöhe hängt einerseits von Witterungsfaktoren (z.B. Windrichtung und -stärke, Nebel, Luftdruck, Witterungslage) und andererseits von der Oberfläche der Landschaft ab.

 

Ein Großteil des Zuges erfolgt unter 200 Metern über Land.